Backstage-Führung im Pfalztheater

Wir (die Klasse 8d) starteten unseren Ausflug zum Kaiserslauterer Pfalztheater am 01.02. in unserem Klassensaal M37 des Burggymnasiums. Unsere Lehrerin Frau Benra holte uns dort ab und wir marschierten gemeinsam zum nahegelegenem Pfalztheater.
Dort angekommen wartete bereits Herr Fingerle, ein Schauspieler des Theaters, um uns durch das 1995 fertiggestellte Gebäude zu führen. Zuerst bekamen wir etwas von der Geschichte des Theaters zu hören. Zum Beispiel erfuhren wir ein bisschen über die Entstehung des Theaters.
Danach zeigte unser Begleiter uns die Bühne, auf der zurzeit eine Fabrik des Stückes „Perlenfischer“ dargestellt wird. Davor war der Zuschauerraum zu sehen. Zwischen Zuschauerraum und Bühne konnten wir auch den sonst gut versteckten großen Graben besichtigen, in dem das Orchester Platz zum Musizieren hat.
Als nächstes führte er uns auf die Werkstattbühne, in dem die Kulisse für ein Stück aufgebaut war, in der Menschen in einem Gebirge überleben müssen.
Jetzt war die Musik dran. Als wir im Musiksaal angekommen waren, spielte uns eine Musikerin etwas auf einem riesigen Xylophon vor. Es war ein fröhliches und schnelles Stück.
Nun zeigte uns Herr Fingerle die Probenbühne, welche einen schiefen Boden hatte, wodurch die Schauspieler größer wirken. Dann gingen wir hinunter in den Raum, in dem die Masken hergestellt und auch gereinigt werden. Für die Perücken verwendet man Menschen- oder Büffelhaare. Da dies eine sehr teure Angelegenheit ist, deshalb versucht man immer so viel gebrauchtes Haar wie möglich zu verwenden.
Zuletzt gingen wir in die Herrenschneiderei. Dort sah man viele außergewöhnliche Kleidungsstücke.
Anschließend wurden wir wieder ins Foyer gebracht und herzlichst verabschiedet. Mit all den neu gewonnenen Eindrücken gingen wir zurück ans Burggymnasium.
Markus Berberich und Jannis Höhn, 8d