Erfolgreiche Schachspieler

Das BurgGymnasium hat bei den Pfälzischen Schulschachmeisterschaften am 06.02.2017 im Maxdorf innerhalb der Wettkampfgruppe 1 (Altersgruppe unter 21 Jahren) mit seinem Team I einen erfolgreichen dritten Platz belegt. Team II belegte den 9. Platz. Die Perspektive nahm dies zum Anlass, Michael Diesenhof und Hennig Kirschbaum, beide MSS 12, einmal zu ihrem besonderen Hobby zu interviewen:

Perspektive: Wie lange spielt ihr schon Schach?
Michael : Ungefähr seitdem ich 8 oder 9 Jahre alt bin.
Henning : Ich spiele seit 2 Monaten.

Perspektive: Wie bereitet ihr euch auf Schach-Turniere vor?
Michael : Auf dieses habe ich mich jetzt nicht speziell vorbereitet. Grundsätzlich schaue ich mir ein bisschen ‚was an Theorie an oder mache Aufgaben, schaue mir an wie der Gegner spielen könnte.
Henning : (lacht) Ich hab einfach bisschen geübt durch Spielen.

Perspektive: Wie seid ihr auf das Schachspielen gekommen ?
Henning : Über Michael.
Michael : Auslöser dafür war mein Vater. Wir kommen ja aus ursprünglich aus Russland und dort ist es bekannt, dass man sich mit dem Schachspiel auseinandersetzt. Zudem ist es ein Denksport, der dort besonders gefördert wird. Mein Vater hatte im Kindesalter einen Freund in der „Großmeister-Schule“, dieser hat ihm das Schachspiel beigebracht. Und mein Vater hat es dann später mir beigebracht und ja, so hatte sich bei mir das Interesse dafür entwickelt.

Perspektive: Erzählt mal vom Turnier, wie war es?
Michael : Wir wurden dritter ..knapp hinter den Erst- und dZweitplatzierten, die waren nämlich punktgleich. Ich glaube jedoch, wir das Maximum gegeben und erreicht haben.

Perspektive: Habt ihr als Profis für andere Spieler Tipps oder Verbesserungsmöglichkeiten?
Michael : Hmm, Tipp?
Henning : „Immer logisch bleiben!
Michael : Spiel immer mit deiner Logik (lacht), nein das war nur Spaß.Was ich sagen kann, dass man sich eben einfach die Zeit nehmen sollte, sich optimal und gründlich vorzubereiten.

Perspektive: Ich danke euch für dieses Interview

Alisa Kovaci, MSS 12