Kolumne: „Ablenkung vom Virus“ — Buch- und Filmtipps — Vol. 3

Beitragsbild: Entnommen aus pixabay.com

Max Opel, MSS 12, berichtet wöchentlich im Rahmen seiner Kolumne „Ablenkung vom Virus — Buch- und Filmtipps“ von Büchern, Filmen und Serien, mit denen man sich vom aktuellen Geschehen ablenken kann und mit denen sich gemütliche Stunden zuhause verbringen lassen. Die Perspektive gibt hiermit den Startschuss und wünscht viel Spaß beim Lesen!

Hier geht es zum letzten Kolumnenbeitrag.

Buchempfehlung: „Betze Leaks – Der 1. FC Kaiserslautern zwischen Tradition und Possenspiel“ von Andreas Erb

Der 1. FC Kaiserslautern ist ein Verein mit einer ruhmreichen Vergangenheit. Gründungsmitglied der Bundesliga, 7:4 gegen den FC Bayern München nach 1:4 Rückstand, als Absteiger Pokalsieger und als Aufsteiger deutscher Meister – dies sind nur einige Ereignisse des bald 120-jährigen Vereins.

Doch heute stehen die roten Teufel im Niemandsland der 3. Liga und wegen finanziellen Schwierigkeiten am Rande der Existenz. Die Stadt Kaiserslautern sitzt auf einer WM-Arena fest, die mehr kostet, als sie einnimmt.

Doch wie konnte man innerhalb von 20 Jahren von Meisterschaft und Europapokal in die 3. Liga abrutschen?

Andreas Erb zeigt anhand ihm vorliegender Bewiese auf, wie in seinen Augen Vereinsverantwortliche und die Politik jahrelang Millionen versenkt haben.

Der Autor Andreas Erb berichtet seit 1998 als Journalist in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ über den 1.FCK. Auch als Autor im Bereich Sport war Erb schon tätig. 2011 schrieb er zusammen mit Dirk Leibfrid das Buch „Das Schweigen der Männer. Homosexualität im deutschen Fußball“ und 2014 veröffentlichte Erb die Sportlerbiografie „Wojtek Czyz – Wie ich mein Bein verlor und zu mir selbst fand. Die unglaubliche Geschichte eines Goldmedaillen-Gewinners“.

„Betze Leaks“ ist ein wie ich finde spannendes Buch, welches einem aufzeigt, was hinter verschlossenen Türen bei manchen Sportvereinen geschieht.