„Quid tu dicis?“

Welcher Lehrer unterhielt sich in Rom mit dem Busfahrer auf Latein?

Herr Agnetta? Herr Clemens? Natürlich nicht! Die beiden könnten sich nämlich einwandfrei in Italienisch unterhalten!

Wenn man in Rom Urlaub machen möchte, jedoch kein Italienisch sprechen kann, dann versucht man es eben einfach auf Latein, denn wozu sonst beherrscht man eine tote Sprache? Genau das dachte sich auch Herr Bendel!

So kam es, dass er sich während einer Busfahrt durch Rom mit dem Busfahrer auf Latein unterhielt. Als Gesprächsstoff diente dabei ein Rucksack, den sein damaliger Schulfreund im Bus vergessen hatte. Durch Unterstützung von zwei weiteren Männern, die Herrn Bendel zusätzlich mit Englisch, Französisch und Italienisch aushalfen, konnte der vermisste Rucksack schließlich wieder zu seinem Besitzer gebracht werden.

Welche lateinische Vokabeln hat Herr Bendel wohl genutzt, um an den Rucksack zu kommen? Wir hatten ein paar Ideen:

Raedarius: Kutscher (Busfahrer gab es ja noch nicht…)

Rogo te! Ich bitte dich

Amicus meus: Mein Freund

Saccus (Akk. Saccum): Der (Geld- oder Getreide) Sack

Perdidit: Er hat verloren

Quare et invenies: Suche und du wirst finden

Gratias ago! Vielen Dank!

 

Vanessa Kaltenbach, MSS 12

Foto: Rome trolleybus 2007.JPG by Steve Morgan, CC BY-SA 3.0, entnommen aus: