Tag 4: Souvenirs, Souvenirs

Am Morgen konnten wir alle ein wenig länger schlafen, denn der gemeinsame Treffpunkt war heute erst um 10:00 Uhr. Geplant war eine gemeinsame Fahrt mit der historischen Tram, die leider in’s Wasser gefallen ist (Achtung, Wortwitz, denn es hat wirklich geregnet). Letztendlich bekamen wir den ganzen Tag zur freien Verfügung. Unsere Kleingruppe war unterwegs – vor allem in Souvenirläden, die oftmals ihren ganz eigenen Stil haben- aber auch in ganz normalen Geschäften wie Pull&Bear, Vans, verschiedenen kleinen Cafés bzw Konditoreien , die hier Pastelaria heißen. Einen eigenen Entenladen haben wir sogar auch entdeckt. Nach diesem Tag wissen wir aber eines: Lissabon hat vieles zu geben. Gemeinsam ließen wir den Abend in unserem Zimmer ausklingen, mit kleinen Snacks, die wir im Supermarkt die Straße nebenan gekauft haben, und fingen auch schon an unsere Koffer zu packen. Wir alle finden es etwas schade, dass wir morgen schon abreisen.

Tabea, Lisa Arresta und Vivien Rau, MSS 12.