Vorlesewettbewerb 2020

Beitragsbild: Die Teilnehmenden des Vorlesewettbewerbs 2020 (Bild: S. Tritschler)

Am 10. Dezember fand der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen in der Schulbibliothek statt. Aus jeder sechsten Klasse wurden im Voraus zwei talentierte Vorlesende bestimmt, die sich am vergangenen Donnerstag um die Schulsiegerschaft bewarben und somit um die Teilnahme am Stadtentscheid.

Die Klasse 6a entsandt Greta Schiff und Ben Terner, die 6b Mia Reuland und Lena Gaupp und die 6c Julia Lenz und Sofie Schultheiß.
Beim Vorlesen aus verschiedenen Jugendbüchern erwies es sich für die Jury als schwierig, eine Entscheidung zu treffen – zweifelsohne entsandten die sechsten Klassen ihre talentiertesten Vorlesestimmen.

Die Jury, bestehend aus Herrn Gerhard Hollstein, Frau Simone Busch und Maël Konstanzer, Sieger des Stadtentscheids beim letzten Vorlesewettbewerb, tagte unmittelbar nach dem Wettbewerb.
Während dieser Phase der Anspannung lenkten sich die Klassensiegenden mit dem Vorlesen von Witzen ab.

Die Auswahlkriterien, nach denen die Jury entschied, waren unter anderem die Aussagekraft der ausgewählten Textstelle, die Textsicherheit, die Ausdruckskraft und die Intonation.

Am Ende stand fest: Nur eine Stimme kann das BurgGymnasium beim Stadtentscheid vertreten.
Die Jury entschloss sich nach schwerer Entscheidung für Mia Reuland aus der Klasse 6b. Mia darf das BurgGymnasium beim Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs vertreten, der in naher Zukunft ebenfalls am BurgGymnasium stattfinden soll.

Lesen Sie ebenfalls den Artikel zum Vorlesewettbewerb 2019.

Hören Sie ebenfalls den Podcast zum Vorlesewettbewerb 2019.

Simon Tritschler, Chefredakteur