Sommerkonzert: Heiße Töne bei heißen Temperaturen

Am Donnerstag, den 06.06.2019 war es wieder so weit: Das alljährliche Sommerkonzert des BurgGymnasiums fand um 19:00 Uhr in der Fruchthalle statt. Während das Schuljahr auf sein Ende zugeht und die Schülerinnen und Schüler, sowie die Lehrerinnen und Lehrer immer ferienreifer werden, haben sich die Ensembles die letzten Wochen intensiv auf das Konzert vorbereitet, um einen schönen, musikalischen Übergang in die Sommerpause zu bieten.

Zunächst wurden die Zuschauer in der gut besuchten Fruchthalle von unserer Schulleiterin Frau Ute Scheu begrüßt und anschließend von Herrn Lothar Bendel durch die Veranstaltung geleitet.

Den Anfang machte die Bläserklasse 5b mit dem ältesten Stück des Abends „Jesus bleibet meine Freude“ von Johann Sebastian Bach, sowie dem Stück „When The Saints Go Marching In“. Gleich darauf gab es auch schon etwas zu feiern: Alle Ensembles, sowie sämtliche Zuschauer sangen dem Geburtstagskind der Klasse ein wunderschönes Ständchen.

Anschließend präsentierte der Orientierungsstufenchor mit jungen, kraftvollen Stimmen die Klassiker „Somewhere over the Rainbow“ und „The Lions Sleep Tonight“. Zusammen mit dem BurgChor sorgten sie dann, passend zum Auftakt des Kinofilms „Rocketman“, für eine romantische Abendstimmung mit dem Lied „Can You Feel The Love Tonight“ von der Musiklegende Elton John. Auch Serienliebhaber kamen nicht zu kurz, denn das Vororchester ließ mit der Darbietung des Stücks „Edelweiß“ die Herzen der Fans der Serie „The Man in the High Castle“ höher schlagen. Instrumentalisch ging es mit der Bläserklasse 6b weiter, welche die Zuschauer mit dem Lied „School spirit“ zurück auf die Schulbank holten, wo sie dann, ganz à la Musikunterricht, den Klängen des „Thema aus der 7. Sinfonie“ lauschen durften. 

Der Orientierungsstufenchor gemeinsam mit dem BurgChor

Bevor es für die Zuschauer mit „Chim-Chimeni“ aus „Mary Poppins“ und mit ganz viel Sahne dank Udo Jürgens dann in die Pause ging, verkündete Herr Bendel eine Überraschung: Die Schülerinnenband „Wood and Brass Sisters“ trat auch dieses Jahr wieder auf und spielte, wie immer mit großartiger Performance, die Stücke „Wouldn’t It Be Loverly“ aus „My Fair Lady“ und „The Shadow Of Your Smile“.

Mit neuer Frische und wunderbaren Darbietungen der Lieder „The Magnificent Seven“ und „Viva la Vida“ von der Band Coldplay begrüßte das Sinfonieorchester die Zuschauer zur zweiten Hälfte des Abends. Der nachfolgende BurgChor blieb mit „Fix You“ bei Coldplay und bot damit eine gefühlvolle Show. Mit „Take a Chance on Me“ von ABBA wurde es dann wieder heiterer, was der Lehrerchor direkt aufgriff und die Gäste mit dem A capella Stück „Sonnencremeküsse“ in eine frühsommerliche Stimmung schickte. Mit „Walking Down that Glory Road“ gaben die Lehrer dann an die BurgBigBand ab, die das Publikum mit „Beyond the Sea“ und „Copacabana“ verzauberte. 

Ganz zum Schluss sammelten sich noch einmal alle Ensembles mit Unterstützung von Herrn Florian Glas am Akkordeon auf der Bühne, um mit dem Lied „It Had Better Be Tonight“ die Zuschauer in den warmen Frühsommerabend zu entlassen. 

Ganz zum Schluss: Die TUTTI-Aufführung

Ein großes Dankeschön für das sehr gelungene Konzert gilt der Technik-AG unter der Leitung von Herrn Franz Trinkaus, den Musikensembles sowie den Musiklehrerinnen und -lehrern. Ganz besondere Worte des Dankes richten sich an Frau Ninette Mayer, Herrn Lothar Bendel, Herrn Otmar Zimmermann und Herrn Robert Tophofen, welche die Musikerinnen und Musiker tatkräftig im Voraus auf den Abend vorbereiteten. 

Michi Gilcher, MSS 11