Tag 2: Ein Tag voller neuer Eindrücke

Ein kleiner Ausschnitt des Pantheons von Innen
Forum Romanum

Reisetag 2, Di 07.05.2019

Nachdem wir das Colosseum gestern Abend nur von außen betrachten konnten, haben wir den heutigen Tag damit begonnen das UNESCO WELTKULTURERBE von innen zu erkunden. Danach haben wir uns bei sonnigen 20°C auf den Weg zum Circus Maximus gemacht, der sich einige 100 Meter entfernt vom Colosseum befindet. Neben Informationen über das gesellschaftliche Leben, das sich dort beim Wagenrennen ereignet hatte, haben wir zudem noch einen Crashkurs mit antiken Flirttipps erhalten. Im weiteren Verlauf des Vormittags haben wir die San Maria de Cosmedin mit dem Mund der Wahrheit besichtigt. Nachdem wir am Ufer des Tibers entlangspaziert sind, haben wir eine kurze Pause auf dem Campo de Fiori, einem kleinen Obst-, Gemüse- und Blumenmarkt eingelegt. Darüber, dass der Piazza Navona der schönste Platz in Rom sein soll, haben sich die Meinungen geteilt. Ein kleines Highlight stellte ein abgezäunter Bereich voller Katzen inmitten des Largo di Torre Argentina dar. Kurz vor der Mittagspause haben wir noch kurz einen Blick in das Pantheon geworfen, eines der besterhaltendsten Bauwerke Roms. Nach einer einstündigen Mittagspause sind wir zum Monumento a Vittorio Emmanuele II aufgebrochen, den die Stadtbewohner Roms scherzhaft den besten Aussichtspunkt der Stadt nennen, da das der einzige Ort ist, von dem aus man dieses für ihren Geschmack ,,unschöne Gebäude“ nicht sehen kann. Der letzte Programmpunkt unserer Stadtbesichtigung war das soeben genannte Forum Romanum. In diesem riesigen Areal wurden in der Antike unter anderem Sentassitzungen abgehalten und wichtige politische Entscheidungen gefällt.

Katharina Kuhn, MSS 12