Ehrung der Preisträger: Identifikation mit der Burg

Beitragsbild: Gruppenbild der geehrten Preisträgerinnen und Preisträger

Am Freitag, den 30. August durften sich um halb zwei alle Preisträger in der Aula unserer Schule versammeln. Versammelt hatten sich die Schülerinnen und Schüler, um im Rahmen einer Feierstunde für ihr tatkräftiges Engagement geehrt zu werden. 
Eingeleitet wurde die Veranstaltung am Freitagmittag mit einer Rede von unserer Schulleiterin Frau Ute Scheu, in der sie die Anstrengungs- und Leistungsbereitschaft der anwesenden Schülerinnen und Schuler lobte. 
Ebenfalls dankte Frau Scheu den Eltern und Lehrkräften für ihre motivierende Rolle, die sie im Engagement der Schülerinnen und Schüler einnehmen. 
Zum Schluss ihrer Rede führte unsere Schulleiterin aus, dass durch die Mitwirkung der engagierten Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Projekten eine Identifikation mit der Burg entsteht. 

Nach der motivierenden Begrüßung, die dazu anregte, auch in Zukunft Engagement zu zeigen, gab es eine musikalische Darbietung von Mattis Strasser.
Mattis bot „Je pense à toi“¹ auf dem Cello dar und wurde dabei von Herrn Lothar Bendel auf dem Keyboard begleitet. 
Dass Mattis bei „Jugend musiziert“ gemeinsam mit seinem Cello den ersten Platz abräumte, war nach seiner talentierten sowie melancholischen Aufführung keine Überraschung. 

Anschließend übernahm Frau Yvonne Kaletta die Regie, die auch federführend hinter dem traditionellen Event am Burg steht. Nach der Ehrung von Jungtalent Mattis Strasser wurden die erfolgreichen Absolventen des DELF²-Diploms geehrt. Das DELF-Diplom dient dazu, die eigenen Französischkenntnisse mit einem offiziellen Zertifikat nachzuweisen. Die DELF-Prüfung besteht aus einem schriftlichen sowie mündlichen Teil. 
Nach dieser Ehrung aus unserem Schwerpunktbereich Französisch wurde es sportlich: 
Bei „Jugend trainiert für Olympia“ in der Disziplin Badminton erspielten sich einige sportlich engagierte Schülerinnen und Schüler einen zweiten Platz und einen dritten Platz. 

Die Gewinner der verschiedenen Altersklassen des Poetry-Slam-Wettbewerbs im April durften sich anschließend über eine Ehrung freuen. Auch bekamen wir Besuch von ehemaligen Schülern: Norman Becker belegte beim Geographie-Wettbewerb der Dr. Hans Riegel-Stiftung mit seinem Thema „Moderne Landwirtschaft – Weg vom Bilderbuchbauernhof“ den ersten Platz und wurde dafür geehrt. 

Eine gemeinschaftliche Ehrung erwartete nun die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10c: Sie gewannen als Klasse beim Push-Wettbewerb des Pfalztheaters „Make a change“ den ersten Platz. 
Bei dem Wettbewerb ging es darum, ein Projekt oder eine Aktion zum Thema Klimawandel zu starten und dies zu dokumentieren.
Der Wettbewerbsbeitrag der Klasse war in der Aula ausgestellt und konnte betrachtet werden. 

Eindruck von der Ehrung der Preisträger am 30. August 2019 in der Aula

Weiter ging es mit einer Ehrung für künstlerische Tätigkeiten, denn beim Europäischen Wettbewerb gab es von unserer Schule wieder einige sehr erfolgreiche Schülerinnen und Schüler, die ihre künstlerische Begabung in Szene setzten. Bei den Schulmeisterschaften für Schach bewiesen unsere besten Schachspieler von Orientierungsstufe bis Oberstufe, dass sie über taktisches Kalkül verfügen: Auch sie wurden für ihre Erfolge geehrt. 

Die MINT-Bereiche unserer Schule kamen auch keinesfalls zu kurz: Frau Ulrike Brennfleck-Aubart ehrte die erfolgreichen Teilnehmer der Mathematikwettbewerbe sowie des Känguruwettbewerbs. 
Auch das MINT-Fach Physik durfte stolz sein auf seine engagierten Schülerinnen und Schüler: Bei der Lautrer „Solar Power Competition“ nahmen einige Neuntklässler unserer Schule teil und gewannen den ersten Preis. Aufgabe war bei diesem Wettbewerb, mithilfe der Sonne eine selbst bestimmte Menge an Wasser zu kühlen. 
Ebenfalls geehrt wurden die erfolgreichen Teilnehmer bei den am Burg stets angebotenen Projekten „Schüler experimentieren“ und „Jugend forscht“.

Kurz bevor der offizielle Teil der Feierstunde zur Preisträgerehrung beendet war, wurde die Redaktion der Schülerzeitung Perspektive für ihr Engagement geehrt. 
Danach durfte sich Michi Gilcher, der sich als Schulsanitäter in einem im Schulalltag unverzichtbaren Team aus Sanitätern engagiert, über eine Ehrung freuen.

Ganz zum Schluss wurden die Jahrgangsbesten geehrt, die stets mit ihren schulischen Leistungen besonders aus der Menge hervorstechen. 

Nachdem die Ehrungen und somit der offizielle Teil beendet war, stand Essen und Trinken zur Verfügung und es gab die Gelegenheit, sich kurz untereinander über sein Engagement zu unterhalten. 

Zum Ende bleibt noch, Frau Yvonne Kaletta für die Organisation der Veranstaltung zur Ehrung der Preisträger ganz herzlich zu danken sowie die Zuversicht zu bekunden, dass nächstes Jahr mindestens genauso viele Schülerinnen und Schüler geehrt werden können. 

Simon Tritschler, Chefredakteur

¹ Komponist: Michel Delpech

² Diplôme d’études de langue française

Bilder: Frau Christiane Hauter