Spannende Vorträge in der neuen High School Kaiserslautern

Nicht erst  seit chinesische Forscher menschliche Embryonen mit biotechnologisches Verfahren immun gegen HIV gemacht haben, sind Gentechnik und Biotechnologie in aller Munde. Doch was steckt hinter den chinesischen Fortschritten? Wie werden sich die Gentechnologie und die Industrie in den nächsten Jahren entwickeln? Welche Chancen und welche Risiken gibt es? 
Diesen und weiteren Fragen gingen Schülerinnen und Schüler des BurgGymnasiums gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der neuen Kaiserslautern High School am Donnerstag, 14.02.2018, nach.

Entwicklungslinien der Biotechnologie

Nachdem die Besucher des BurgGymnasiums bei individuellen Führungen die High School kennengelernt hatten, trafen sich amerikanische und deutsche Schülerinnen und Schüler zu zwei spannenden Vorträgen. 
Zunächst führte Oberstleutnant der Reserve Dr. Rainer Wessel (Mikrobiologe mit u.a. über 22 Jahren Berufserfahrung im Bereich F & E, Intellectual Property, Biosicherheit und Geschäftsleitung) in die Entwicklungslinien der Biotechnologie ein. Neben seinen Erfahrungen in zahlreichen Führungspositionen in der BioTech- und Pharmabranche  griff Dr. Wessel auf seine fundierten Kenntnisse der Branche als Vorstandsmitglied des Verbands BioDeutschland sowie auf Erfahrungen im medizinischen B-Schutz zurück. Er verdeutlichte die rasante Entwicklung seit den 80ger Jahren, die enormen gesellschaftlichen Auswirkungen und die riesigen Potenziale. Dabei ging er auch auf die globalen politischen Folgen im Kontext der Biotechnologie ein und erörterte mit den Schülerinnen und Schülern zukünftige Entwicklungslinien. So erhielten die faszinierten Zuhörer weitreichende, fundierte und praxisbezogene Einblicke in eine Branche, die unser Leben mehr verändern könnte, als die Industrialisierung.

Chancen und Risiken für die Gesellschaft

Die mit diesen Veränderungen verknüpften Chancen und Risiken für die Staaten, deren Gesellschaften und die ganze Menschheit, griff auch Prof. Dr. Samuel Sternberg (Professor an der Columbia Universität und einer der weltweit führenden Experten für CRISPR-Cas9) auf. Prof. Sternberg ist Mitentdecker des DNA-Targetings durch RNA-gesteuerte bakterielle Immunsysteme (CRISPR-Cas9 und war an der Entwicklung dieser Systeme für Anwendungen im Bereich der Gentechnik maßgeblich beteiligt. Seine Arbeiten wurden in Zeitschriften wie Nature, Science und Cell veröffentlicht und beispielsweise auch in der New York Times erörtert. Prof. Sternberg verdeutlichte anschaulich die Entdeckung und die Mechanismen der CRISPR-Technologie. Dabei ging er detailliert auf Fragen ein und begeisterte die Zuhörer mit anschaulichen Erläuterungen und Schülernähe.
Die für alle Teilnehmer faszinierende und lehrreiche Veranstaltung kann somit nicht nur als voller Erfolg, sondern auch als Auftakt für die weitere Vertiefung der Kontakte von Kaiserslautern High School und BurgGymnasium  gelten.