Weihnachten im Schuhkarton

Eine tolle Aktion der Klasse 9a
Charlotte Bien, Lilly Terner, Svenja Utsch und Kira Wilbert mit ihren Weihnachtspäckchen

Der Klasse 9a wurde dieses Jahr von ihrer Klassenlehrerin, Frau Meyer, ein Projekt der besonderen Art vorgeschlagen, nämlich das von der international aufgestellten Hilfsorganisation „Geschenke der Hoffnung“ koordinierte Hilfsprojekt „Weihnachten im Schuhkarton“. Bei dem Projekt geht es im Wesentlichen darum, hilfsbedürftigen Kindern in inzwischen 100 Ländern mit kleinen Päckchen in Form von Schuhkartons, zu helfen. In den Schuhkartons sollen unter anderem Kleidung, Spielzeug, Hygieneartikel oder auch Schulmaterialien enthalten sein; natürlich darf alles nur im neuen Zustand.

Von Deutschland aus gehen die Pakete im Jahr 2017 zum Beispiel nach Bulgarien, Georgien oder auch Litauen. Wenn man dann das Päckchen für die jeweilige Altersgruppe, für die man sich entschieden hat, gepackt hat, geht man zu einer Sammelstelle in seiner Nähe und gibt den Schuhkarton mitsamt 8 Euro Portogebühren ab.

„Alles verpackt“! Fabio Appelshäuser, Lukas Weilacher, Paul Hartmann und Tobias Schröder

Ziel der Organisation, die bereits seit 1993 existiert, ist es, notdürftigen Kindern in armen Ländern eine Freude zu Weihnachten zu machen und die Kinder wissen zu lassen, dass man in anderen Ländern an sie denkt und viel dafür tut, ihr Leben im Wesentlichen zu verbessern.

Die Klasse 9a freut sich sehr, als ganze Klassengemeinschaft an diesem Projekt teilhaben zu dürfen.

Simon Tritschler 9a, Tobias Schröder 9a, Fabio Appelshäuser 9a