Bücher, Dramen und Serien der Woche

Kulturempfehlungen für die Kalenderwoche 5

Beitragsbild: Bart Simpson aus den Simpsons, entnommen aus pixabay.com, gemeinfrei

Buchempfehlung: „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt

Früher war Güllen ein bedeutender Ort, doch jetzt ist das kleine Städtchen verarmt und verfallen. Die einzige Hoffnung auf Besserung ist Claire Zachanassian. Denn die Multimillionärin kommt aus Güllen und ist deshalb bestimmt bereit, ihrem Geburtsort unter die Arme zu greifen. Damit dies gelingt, soll ihre ehemalige Jugendliebe Albert Ill sie ein wenig bezirzen. Claire Zachnassian ist bereit, Güllen finanziell zu helfen, aber nur, wenn die Bewohner Güllens Alfred Ill töten. Denn vor einigen Jahren hat Alfred Ill dafür gesorgt, dass der Zachanassian Unrecht widerfahren ist. Anfangs scheint Güllen zu Alfred Ill zu halten, doch plötzlich fallen diesem einige Veränderungen im Ort auf.

Dürrenmatts „tragische Komödie“ in drei Akten wurde 1956 in Zürich uraufgeführt. Die Hauptrolle spielte damals die deutsche Schauspielerin Therese Giehse. 1959 zeigte die ARD die erste deutschsprachige Verfilmung des Buches. Die Rolle der Claire Zachnassian verkörperte darin die Schauspielerin Elisabeth Flickenschildt. Außerdem weist der 2003 erschienene Film „Dogville“ vom dänischen Regisseur Lars von Trier zahlreiche Parallelen zu Dürrenmatts Werk auf.

„Der Besuch der alten Dame“ ist ein sehr zeitloses aber auch unterhaltsames Stück. Besonders die Charakterentwicklung von Alfred Ill ist für den Leser sehr spannend.

Lest weiter auf Seite 2 („Leonardos Drachen“ von Alfred Bekker).